Lange bevor optische Messverfahren in Mode kamen haben wir diese Techniken bereits eingesetzt. Angefangen mit Interferenzlinien zur genauen Vermessung der Länge hin zum Laser, mit dem wir stationär Maßstäbe bis zu 3 Metern Länge hochgenau vermessen können. Dazu kamen optische 3D-Koordinatensysteme oder die Vollerfassung von Bauteilen mittels Streifenlichtprojektor und anschließender Weiterverarbeitung in CAD Programmen.

Seit Jahren sind wir Partner von Herstellern optischer Systeme und stellen die Rückführbarkeit der Messergebnisse mittels Kalibrierung der Bezugsmaßstäbe sicher. So vermessen wir hochgenau Gitter, Rillen, Kreuze und andere Maßstäbe – von einigen wenigen Millimetern bis hin zu 3 Metern. Und das bei Genauigkeiten von bis zu 0,5 Mikrometern.